Tecosol - Biodiesel-Produktionsanlage in Süddeutschland

Technologie & Produkte

Qualität mit Multi-Feedstock-Anlage

Die hohe Qualität unserer Produkte und deren attraktiver Preis liegen uns genauso am Herzen wie eine kontinuierliche Optimierung unserer Prozesse. Dabei fokussieren wir vor allem auf die eingesetzten Rohstoffe: Unsere Vision ist eine Multi-Feedstock-Anlage zur Biodiesel- und Biofuel-Produktion, die ein Minimum an frischen Pflanzenölen benötigt.

Vielseitige Produkt-Palette

Neben Kraftstoffen für Motoren, Blockheizkraftwerke (BHKW) sowie Kraft-Wärme-Kopplungs-Anlagen (KWK) gemäß DIN V 51605 stellen wir unseren Campa-Biodiesel nach DIN EN 14214 her. Unser Produkt „flüssige organische Energie LOE“ für den Einsatz in BHKW wurde als Marke beim Patent- und Markenamt der Bundesrepublik Deutschland eingetragen. Auf Kundenwunsch stellen wir auch speziell designten Biokraftstoff unter Berücksichtigung der DIN EN 14214 her.

Weitere Produkte sind Glycerine verschiedener Qualitäten, sowie als wertvolle Nebenprodukte pflanzliche Fettsäuren und der Pflanzendünger Kaliumsulfat.

betriebslabor-klein1.jpg

Unser Betriebslabor begleitet kontinuierlich den Herstellungsprozess und sorgt für eine gleichbleibend hohe Qualität unserer Produkte. In unserem Labor untersuchen qualifizierte Mitarbeiter neben dem eigentlichen Produktionsprozess alle prozessrelevanten Parameter und sichern die Einhaltung der Normen für Kraftstoff nach DIN EN 14214 sowie DIN V 51605.

weiterlesen

Wir verfügen zudem über eine moderne Technikumanlage (Reaktoren, Absetztanks und Trocknung), welche uns erlaubt, mögliche alternative Rohstoffe und daraus resultierende neue Endprodukte im Modellmaßstab zu realisieren.

Die Weiterentwicklung unserer Produkte und Prozesse mit Blick auf Qualität und Nachhaltigkeit ist mit dieser Ausstattung zu jeder Zeit gegeben.

betriebspersonal-klein.jpg

Mit Hilfe unseres erfahrenen Betriebspersonals fahren wir unsere Produktionsanlage kontinuierlich im Drei-Schicht-Betrieb. Dabei sind die Kapazitäten durchgängig und vollständig ausgelastet. Sämtliche typischen Ausgangsstoffe der Biodiesel-Herstellung können in unserer Anlage verarbeitet werden.

weiterlesen

Ein wesentlicher Teil unserer Rohstoffe sind Rest- bzw. Abfallstoffe laut Biokraftstoff-Nachhaltigkeitsverordnung. Die gesamte Palette reicht vom rohen Glycerin unterschiedlichster Qualität über Altspeiseöle und –fette bis hin zu Pflanzenölen oder öl- und seifenhaltigen Substanzen aus der Pflanzenöl verarbeitenden Industrie.

Die eingesetzten Ausgangsstoffe werden in insgesamt vier Herstellungslinien zu unterschiedlichen Produkten verarbeitet. Die verschiedenen Produktionswege sind spezifisch an die variierenden Anforderungen der jeweiligen Ausgangsmaterialien angepasst. Die anfallenden Reststoffe werden teilweise in einem weiteren Durchgang aufbereitet und dem Produktionsprozess wieder zugeführt. Zu diesem Zweck der Glycerinaufbereitung wurde 2016 die Tochterfirma Hydroxy gegründet.

ladevorgang-klein.jpg

Die aktuelle Kapazität unseres Tanklagers für Rohwaren und Endprodukte am Standort Ochsenfurt liegt bei rund 8.000 Kubikmeter.

weiterlesen

Unsere Lade-Einheit ist auf eine maximale Auslastung der Anlage ausgelegt: Zwei Lastkraftwagen können zeitgleich beladen werden, eine parallele Anlieferung von Rohstoffen ist ebenfalls über zwei Entladestationen sichergestellt.

Eine eigene Pipeline verbindet unsere Produktionsanlage mit dem Main-Hafen von Ochsenfurt. Durch die Anbindung an das Schienennetz der Deutschen Bahn AG kann unser Campa Biodiesel auch per Kesselwaggon vertrieben werden.